ACT Mädels außer Rand und Band

Nach einer kämpferisch starken Vorstellung können wir den Konkurrent aus Wieseck letztlich in die Schranken weisen. Wir starteten in das Spiel hoch motiviert und ohne Angst. Wir empfanden einen möglichen Sieg als sehr wichtig und wir wussten, dass wir unser bestes geben mussten.

Im ersten Viertel verlief das Spiel sehr spannend. Mit unserem Zusammenspiel waren wir alle sehr zufrieden und dank Coach Toth haben unsere Systeme gut funktioniert. Das erste Viertel endete mit einem Unentschieden von 13:13.

Im zweiten Viertel haben wir nicht zugelassen, dass die Gegner mit einer Führung in die Halbzeit gehen. Wir versuchten mit unserer guten Defense, die Gegner nicht in Führung kommen zu lassen. Dies endete mit einem Unentschieden von 28:28.

Nach der Halbzeit gingen wir weiterhin hochmotiviert ins Spiel und verbesserten uns. Wir wollten das Spiel nicht verlieren. Durch das dritte Viertel konnten wir eine kleine Führung mit 43:40 erreichen.

Trotz erschöpfter Kräfte hatten wir noch mehr Kampfgeist als zuvor und konnten uns somit den Sieg holen. Mit einem Endergebnis von 58:53 feierten wir den Sieg ausgiebig. Die Mannschaft präsentierte sich nach Abpfiff als Einheit Arm in Arm, Zehra Kutlu sprang im Kreis und heizte der Mannschaft und dem Publikum kräftig ein.

Die stärksten Mannschaften sind nicht die, die immer gewinnen. Es sind die, die nicht aufgeben, wenn sie einmal verloren haben.

©Behara Besic

139 views
Logo_2x.png